Microblading für Augenbrauen

Microblading für Augenbrauen - handmade

Wenn ihr mit euren Augenbrauen unzufrieden seid, kann Microblading eine Lösung sein. Anders als beim Permanent Make Up setzen Kosmetikerinnen keine Maschinen zur Härchenzeichnung ein. VIel Spaß beim Lesen des Artikels Microblading für Augenbrauen.

Was ist Microblading für Augenbrauen?

Generell lassen sich Frauen im Kosmetikstudio ihre Augenbrauen professionell formen. Wer es sich zutraut, zupft sich Augenbrauen auch selbst daheim. Doch was geschieht, wenn die kleinen Härchen ganz fehlen? Für diesen Fall gibt es das Microblading.

Beim Microblading für Augenbrauen entstehen neue Härchen ähnlich wie beim Tätowieren, allerdings nicht maschinell. Anhand des an einem Skalpell erinnernden Blade gelangt die Farbe unter die Haut. Die so gezeichneten Haare bilden eine feine, natürliche Optik.

Für wen eignet sich Microblading für die Augenbrauen?

All jene unter euch, die unzufrieden mit Dichte oder Form ihrer Augenbrauen sind und keine Lust haben, jeden Tag von Neuem zum Augenbrauenstift zu greifen, können Microblading nutzen. Aber auch wenn ihr beispielsweise größere Lücken, Ausdünnungen, Narben oder kaum Augenbrauen habt, ist Microblading für Augenbrauen eine gute Lösung.

Gegensätzlich zum Permanent Make Up sehen nach der Behandlung die Härchen natürlicher aus. Eine Behandlung bei der Kosmetikerin dauert rund zwei Stunden. Abhängig

  • vom Hauttyp

  • der Pflege

  • dem Stoffwechsel

  • den Umwelteinflüssen

kann Microblading bis zu zwei Jahre halten.

Wie viel kostet ein Microblading?

Je nach Kosmetikstudio können die Kosten sich zwischen 300 bis 500 Euro pro Behandlung belaufen. Sollten Korrekturen notwendig sein, sind diese zumeist im Preis enthalten. Wenn ihr euer Microblading für Augenbrauen lediglich auffrischen wollt, ist die Behandlung etwas kostengünstiger. Empfehlenswert ist eine Auffrischung nach etwa zwölf Monaten.

Achtet unbedingt darauf, dass die Kosmetikerin oder der Kosmetiker über eine fachliche Ausbildung im Gebiet des Microblading verfügt.

Welche Nebenwirkungen können nach dem Microblading für Augenbrauen auftreten?

Bei einer ordnungsgemäßen Durchführung eines Microblading im Bereich der Augenbrauen verursacht die Behandlung kaum Schmerzen. Um mögliche Missempfindungen zu vermeiden, ist es empfehlenswert, vorher eine betäubende Lösung auf die zu behandelnden Hautstellen aufzutragen.

Direkt nach der Hautpigmentierung können aufgrund der Hautreizung leichte Rötungen oder Schwellungen auftreten. Diese Nebenwirkungen lassen jedoch binnen weniger Stunden nach. Wenn ihr diesen Prozess beschleunigen wollt, könnt ihr für einige Minuten eine Kühlkompresse auf den pigmentierten Bereich auflegen. Legt dabei bitte zwischen Haut und Kompresse ein trockenes Tuch.

Microblading für Augenbrauen im Kosmetikstudioe

So könnt ihr die Haltbarkeit eines Microblading positiv beeinflussen

Wenn ihr eure behandelte Hautpartie oberhalb der Augen richtig pflegt, habt ihr länger Freude am Microblading. Dazu eignen sich spezielle Pflegeprodukte, die extra auf die Bedürfnisse pigmentierter Haut abgestimmt sind. Verzichtet dahingegen auf Kosmetika, in denen Öl enthalten ist. Auch Saunagänge sowie UV-Strahlung können sich negativ auf Microblading der Augenbrauen auswirken. Insbesondere innerhalb der ersten Wochen nach der Behandlung.

Ist die Hautpartie abgeheilt, sorgt ihr bestenfalls für reichlichen UV-Schutz. Fürderhin solltet ihr auf fruchtsäure- und ölhaltige Kosmetika rund um die Augenbrauen verzichten.

Falls ihr einen Experten oder Gutachter im Bereich für Permanent Make Up benötigt,  könne wir Euch Sigrid Nötzold empfehlen. Hier findet ihr die Kontaktdaten:

Sachverständige / Gutachterin für Permanent Make UpTätowierungen und Tattoos