Herrenkosmetik auf dem Vormarsch

Herrenkosmetik auf dem Vormarsch

Zur allgemeinen Schönheitspflege der Männer galten bis dato nur Wasser, Duschgel und Shampoo. Dies hat sich jedoch in den letzten Jahren stark gewandelt. Der Mann von heute legt immer mehr Wert auf sein Äußeres – Herrenkosmetik liegt voll im Trend. Vorbei sind die Zeiten, in denen Mann nur durch sportliche Aktivitäten geglänzt hat.

Körper- und Hautpflege für den Mann

Auch die anschließende Körper- und Hautpflege wird vom sogenannten “starken Geschlecht” mehr und mehr bevorzugt. Vorreiter der Herrenkosmetik ist u.a. der Profi-Fußballer David Beckham. Sein öffentliches Bekennen, sich der Herrenkosmetik zu widmen, bewirkte in vielen Männern einen Umbruch. Diesen kann man auch auf den internationalen Laufstegen erkennen: Es geht nicht mehr nur um Muskelmasse sondern auch um ein porenreines Äußeres. Diese Faktoren haben bei den Männern bewirkt, dass Schönheitspflege nichts mit Verweichlichung sondern einfach nur mit Wohlfühlen zu tun hat.

Warum sollte der Begriff “Sex sells” auch nur für Frauen gelten? Männer stehen ebenso in der Öffentlichkeit und sind häufiger in gehobenen Positionen zu finden. Dabei steht längst nicht mehr nur der teure Businessanzug im Vordergrund. Ebenso ein gepflegtes Äußeres, ein ebenmäßiges Hautbild und eventuell sogar ein paar dezente Schönheitskorrekturen spielen hierbei eine entscheidende Rolle.

Dafür investiert Mann ebenso gerne in Kosmetika wie Frau. Namhafte große Kosmetikkonzerne haben ihre Produktpalette den Bedürfnissen der männlichen Haut angepasst. Mittlerweile ist das Sortiment der Herrenkosmetik fast genauso groß wie das der Damen: Pflegeprodukte jeglicher Art, angefangen von Tagescremes, Bodylotions, Anti-Schuppen Shampoos und Anti Falten Cremes für Mann über Haarfärbeprodukte und leichtem Make-Up.

Herrenkosmetik

Kleine Hautunebenheiten werden mit Concealer bedeckt, dem oftmals glänzenden Teint wird mit Puder Abhilfe geschafft. Augenbrauen werden in Form gezupft und Wimpern werden entweder gefärbt oder dezent getuscht. Auch viele Kosmetiker bieten seit einiger Zeit zusätliche Packages zum Thema Herrenkosmetik an. Denn auch Mann nimmt gerne den Termin beim Kosmetiker wahr. Peeling,

Maniküre und Augenbrauenzupfen- und färben sind keine Seltenheit mehr und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Bei der abschließenden Gesichtsmassage kommt so nicht nur die stark geforderte Haut zur Ruhe, auch der Mann erlangt die nötige Entspannung vom stressigen Arbeitsalltag.

Eine kleie Auswah von Herrenkosmetik auf Amazon:

Pflegeprodukte für den Mann

Viele Frauen verbringen jeden Morgen sehr viel Zeit im Bad, um sich einer ausgiebigen Körperpflege zu widmen. Dabei verwenden sie bis zu 15 Pflegeprodukte täglich. Vor allem für das Gesicht besitzen Frauen – im Gegensatz zu Männern – viele Cremes, die sie vor trockener Haut, fettiger Haut oder vor kleinen Fältchen schützen sollen.

Bei Männern sieht das dagegen ganz anders aus. Laut einer Umfrage der Apotheken Umschau benutzen nur 18 Prozent der Männer täglich eine Gesichtscreme. Antifalten-Cremes verwenden sogar nur vier Prozent der Befragten. Das mag auch daran liegen, dass Männerhaut um einiges robuster ist als die Haut von Frauen. Sie ist dicker, besitzt mehr Talg- und Schweißdrüsen und hat ein strafferes Bindegewebe. Während 90 Prozent der Frauen früher oder später mit Cellulite zu kämpfen haben, tritt diese Bindegewebsschwäche bei Männern nicht auf.

Die meisten Frauen verwenden Pflegeprodukte entsprechend ihrem Hauttyp. Das sollten Männer auch machen. Nur wer die richtigen Cremes für seine Haut benutzt, hilft ihr dauerhaft.

Ein für Männer sehr wichtiges Thema ist die Gesichtsrasur. Hierbei ist es wichtig, die Haut nach dem Rasieren mit milder Pflege zu beruhigen und Hautreizungen somit zu vermeiden. Immerhin benutzen der Umfrage zufolge 84 Prozent der Männer ein Aftershave-Produkt.